top of page

Hier erhalten übergewichtige und adipöse Menschen in Österreich Hilfe – Update 2023

Aktualisiert: 30. Nov. 2023

SIPCAN erhebt seit 2005 regelmäßig die Therapieangebote für übergewichtige Menschen in Österreich. Die Ausgabe Nr. 25 der SIPCAN Science News beschreibt die Ergebnisse der Erhebung 2023 und wie der Adipositas Hilfe-Kompass Österreich unterstützen kann.

(Science News 25: Hilfe und Therapie für übergewichtige und adipöse Menschen in Österreich – Status quo 2023.)


Landkarte mit Kompass und Stecknadeln von Adressen zur Adipositastherapie


Übergewicht und Adipositas gehören zu den größten Gesundheitsproblemen unserer Zeit. Aufgrund zahlreicher und weitreichender Auswirkungen dieser chronischen Erkrankung auf die physische und psychische Gesundheit betroffener Menschen werden effiziente und gut ausgebaute Versorgungsstrukturen benötigt.


Um die aktuelle Situation sowie Veränderungen und Entwicklungen hinsichtlich vorhandener Therapie- und Präventionsangebote zu beurteilen, wird der Status quo seit dem Jahr 2005 regelmäßig von SIPCAN erhoben. Dies geschieht mithilfe einer umfangreichen Online-Befragung mit über 70 Fragen. Eine aktuelle Erhebung fand in diesem Jahr im Zeitraum von März bis Mai 2023 statt. Die Einladung zur Beteiligung an der Umfrage richtete sich an Adipositastherapie anbietende Fachexpert*Innen und Institutionen in ganz Österreich und erfolgte über einen E-Mail-Verteiler sowie diverse Fachverbände und fachspezifische Organisationen.


Ein weiteres Ziel der fortlaufenden Erhebungen war auch die kostenlose Bereitstellung von Broschüren mit der Auflistung von Therapieadressen und ihren aktuellen Angeboten. Diese Broschüren wurden im Zuge der letzten Erhebung durch den Adipositas Hilfe-Kompass ersetzt – ein dynamisches Online-Tool mit praktischer Suchfunktion nach Bundesland oder Zielgruppe. Betroffene Kinder, Jugendliche und Erwachsene oder jene, die für andere Hilfe suchen, sollen damit einfacher Zugang zu geeigneten Therapieeinrichtungen erhalten.


Ergebnisse: Therapieangebot in Österreich, Status Quo 2023

An der aktuellen Erhebung beteiligten sich insgesamt 126 Adipositastherapie anbietende Einrichtungen, von denen 66,7% Kinder und Jugendliche und 86,5 % Erwachsene betreuen. Von 82,5 % der Institutionen wird Ernährungstherapie, von 30,2 % Bewegungstherapie und von 35,7 % Verhaltenstherapie angeboten. Bariatrische Eingriffe werden in 11,1 % der Einrichtungen durchgeführt. Der Anteil an interdisziplinär zusammenarbeitenden Institutionen liegt bei 60,3 %. 59,5 % geben an nach evidenzbasierten Leitlinien zu arbeiten. Für eine fachgerechte Bewertung der Erfolge wird in 57,9 % der Institutionen eine Prozessevaluierung und in 70,6 % eine Ergebnisevaluierung durchgeführt.

Im Vergleich zu früheren Erhebungen ist ein deutlicher Trend hin zu exklusiver Einzeltherapie (Angebot von Einzel- bzw. Gruppentherapie in 89,7 % bzw. 36,5 % der Institutionen) mit individuell wählbaren Einstiegsterminen (83,3 %) und individueller Dauer (81 %) beobachtbar. In drei von vier Fällen (75,4 %) müssen die Kosten für die Therapie (zumindest teilweise) privat bezahlt werden.


Unterstützung durch den Adipositas Hilfe-Kompass

Das Online-Tool Adipositas Hilfe-Kompass Österreich umfasst Angebote von Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie sowie bariatrischer Chirurgie und medikamentöser Therapie von derzeit insgesamt 242 verschiedenen Therapieanbieter*innen. Mithilfe von Filterfunktionen wird das rasche Finden von Therapiemöglichkeiten in der Nähe des eigenen Wohnortes vereinfacht. Übersichtlich zusammengefasste Informationen mit Kontaktdaten und Wissenswertem zur angebotenen Therapie (z. B. bezüglich Behandlungsbeginn, Therapiedauer und Kostenübernahme) sollen die Suchenden bei der Auswahl geeigneter Einrichtungen unterstützen.


Zielsetzungen bzw. Fazit

Eine regelmäßige Erhebung und Analyse vorhandener Therapiestrukturen für adipöse Menschen ist angesichts der hohen Übergewichtsprävalenz und der engen Verbindung zu zahlreichen ernstzunehmenden Erkrankungen sinnvoll und notwendig.

Der Adipositas Hilfe-Kompass soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Therapieanbieter*innen, die noch nicht im Adipositas Hilfe-Kompass gelistet sind, können sich jederzeit kostenlos eintragen lassen: https://www.sipcan.at/registrierung-adipositas-hilfe-kompass



Science News Download:

SIPCAN_ScienceNews_25_112023_Adipositastherapie_Update_2023
.pdf
Download PDF • 164KB

bottom of page