Wissenschaft

Als vorsorgemedizinisches Institut mit wissenschaftlichem Vorstand und Beirat setzt SIPCAN auch wissenschaftliche Projekte und Studien um, meist in Kooperation mit Kliniken, Instituten und anderen Forschungsstellen (Partnern).
 

Seit 2017 wurden folgende Akzente gesetzt:

  • 9 wissenschaftliche Arbeiten in peer-reviewed Journals

  • 11 Abstracts

  • 13 Beiträge in Fachjournalen

  • 49 Vorträge bei Veranstaltungen

Unsere Publikationen

Schlüsselfaktoren und Erfahrungen zu schulischen Programmen publiziert

Seit dem Jahr 2005 führt SIPCAN schulische Programme zur Gesundheitsförderung durch, mit sowohl verhaltens- als auch verhältnispräventiven Ansätzen. Diese bald 15 voll gefüllten Arbeitsjahre und die Kooperation mit über 1.000 Schulen in Österreich brachten viele Erfahrungen, aus denen wir gelernt haben. Eine neue Publikation berichtet über wesentliche Schlüssel- und Erfolgsfaktoren in der schulischen Gesundheitsförderung:

Schätzer M, Schätzer J, Hoppichler F. School Programs in Austria: A Combined Behavioral and Environmental Intervention to Promote Healthy Hydration. Annals of Metabolism and Nutrition 2019, June;74(Suppl3):25-29. 

Abstract & Artikel >>

Kongressbeiträge

Adipositas-Jahrestagung: SIPCAN stark vertreten

Von 4. bis 5. Oktober fand in Wien die zweite gemeinsame Jahrestagung der Österreichischen Adipositas Gesellschaft (ÖAG) und der Österreichischen Gesellschaft für Adipositas- und Metabolische Chirurgie (ÖGAMC) statt. SIPCAN war gleich mehrfach vertreten und konnte mit drei Vorträgen aber auch Vorsitzen von interessanten Symposien seinen Beitrag dazu leisten. 

Besonders spannend war der Vorsitz dieser Public Health Diskussion:
F. Hoppichler, M. Schätzer (Vorsitz). Public Health-Sitzung: Was hindert uns zu handeln? Reformulierung zur Reduktion des Zuckergehalts: Was kann die Lebensmittelindustrie leisten? Was kann jeder leisten?

Zur ÖAG-Website >>  

Unsere Fachartikel

Status quo und Zukunftsperspektiven in der Adipositastherapie

SIPCAN hat im Jahr 2005 die regelmäßige Erhebung von Therapieangeboten für übergewichtige Kinder und Jugendliche in Österreich übernommen (damals publiziert im Österreichischen Adipositasbericht 2006,
Archiv Therapieangebote). Wie sich die Betreuungslandschaft seither verändert hat, welche Therapieangebote es heute gibt und wo Handlungsbedarf besteht, zeigt eine aktuelle Publikation in der Fachzeitschrift Pädiatrische Praxis.:

J. Bhardwaj, M. Schätzer, J. König, M. Wakolbinger, F. Hoppichler: Adipositastherapie bei Kindern und Jugendlichen in Österreich. Pädiatrische Praxis 2019, 93/1, 1-16.

Zur Zeitschrift >>

(Stichwortsuche: Adipositastherapie bei Kindern und Jugendlichen)

Wissenschaftliche Arbeiten

Projektstart „Bewusst Trinken!“: So werden Österreichs SchülerInnen zu Trinkprofis ausgebildet

In der Schule werden Konzentrations- und Leistungseinbrüche oft durch mangelnde Flüssigkeitszufuhr verursacht. Mit einem neuen Forschungsprojekt wird erstmalig über das gesamte Schuljahr 2019/2020 ein Peers-Konzept verfolgt, das auf die Beeinflussung des Trinkverhaltens abzielt. Das erlernte Wissen wird von SchülerInnen zu SchülerInnen transferiert und somit das Bewusstsein für ideale Durstlöscher geschärft. Gleichzeitig wird das Getränke- und Buffetangebot gesundheitsförderlich optimiert, da die Verweildauer der SchülerInnen in den Schulen stetig zunimmt. 
Das Projekt wird in Kooperation mit der Fachhochschule Joanneum und der Medizinischen Universität Wien durchgeführt und vom Fonds Gesundes Österreich und dem Land Steiermark unterstützt.

Berichte, Leitlinien und Aktionspläne

Therapieangebote für Übergewicht und Adipositas in Österreich - Update 2018

SIPCAN analysiert seit dem Jahr 2005 regelmäßig das Adipositas-Therapieangebot in Österreich, um für alle Hilfesuchenden mehr Transparenz zu schaffen und die Qualität der Angebote zu beschreiben. Aufbauend auf der im Jahr 2015 durchgeführten letzten Erhebung, wurden in Kooperation mit der 
Österreichischen Adipositas Gesellschaft die Behandlungsangebote 2018 neuerlich durchleuchtet, die Daten aktualisiert und neue Einrichtungen erfasst. Sämtliche Therapieangebote finden sich in zwei Broschüren aufgelistet:

Therapieangebote für übergewichtige bzw. adipöse Kinder und Jugendliche in Österreich (Stand 2018)  

Download

​​Therapieangebote für übergewichtige bzw. adipöse Erwachsene in Österreich (Stand 2018)​​
Download