• Barbara Holstein

Gesundheitsvorsorge im Vienna International Center

Die SIPCAN Angebote zur Gesundheitsvorsorge in Betrieben schaffen neues Bewusstsein bei Mitarbeiter*innen. Anfang September durften wir unser Know How im Vienna International Center (UNO-City) zugänglich machen und vor Ort einen Körper-Check durchführen. Zahlreiche Teilnehmer*innen wurden in weiterer Folge zum Herz-Kreislauf-Check eingeladen, um ihre Risikosituation genauer zu erfahren.


Durch Bewegungsmangel bzw. eine vorwiegend sitzende Tätigkeit im beruflichen Alltag werden nicht nur Rückenschmerzen, sondern auch die Entstehung von chronischen Erkrankungen wie Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes gefördert. Ein frühzeitiges Erkennen dieser Risikofaktoren ist daher essentiell.


Bei den Mitarbeiter*innen des Vienna International Center (VIC) wurde im ersten Schritt die Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzanalyse bestimmt. Durch dieses Verfahren können der Ruheenergieumsatz, die Fettmasse, die Muskelmasse, die fettfreie Masse und der Hydratationstatus des Körpers analysiert werden. In einem anschließenden, persönlichen Gespräch erhielten die Teilnehmer*innen alle Informationen zu ihrer individuellen Körperzusammensetzung und damit einen einzigartigen Blick in Ihren Körper. Denn wer weiß schon, ob das eine oder andere Kilogramm zu viel auf der Waage aus Wasser, Fett oder Muskelmasse besteht? Mögliche Schritte zur Optimierung und Verhaltensmodifikation wurden gemeinsam eruiert und die Teilnehmer*innen auch mit schriftlichen Tipps zur Umsetzung im Alltag versorgt.


Aufgrund der Ergebnisse des Körper-Checks wurden einzelne Teilnehmer*innen in weiterer Folge zum Herz-Kreislauf-Check eingeladen, um ihre genauere Risikosituation in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bestimmen. Wie so oft bei unseren BGV Terminen hat sich wieder bestätigt: Viel zu wenige Erwachsene wissen über ihre Basisgesundheitswerte wie Blutdruck, Langzeitblutzucker oder die Blutfettwerte Bescheid. Auf diese Weise konnten mögliche Gesundheitsrisiken sichtbar gemacht und den Mitarbeiter*innen eine klare Orientierung gegeben werden.


Den Abschluss unserer Gesundheitsvorsorge Aktion im VIC bildete ein ärztlicher online-Vortrag, der von Univ.-Prof. Prim. Dir. Dr. Friedrich Hoppichler, Vorstand von SIPCAN, durchgeführt wurde. Er referierte über Normal- und Grenzwerte für die einzelnen Parameter und informierte über Risikofaktoren und Möglichkeiten der Modifizierung.


Was uns besonders freut: Die Mitarbeiter*innen des VIC benoteten das SIPCAN-Gesundheitsvorsorgeprojekt mit der Schulnote 1 und empfiehlen es zu 100 Prozent weiter!


Ein großes Dankeschön geht unsererseits an die Mitarbeiter*innen des VIC Medical Service für die tolle organisatorische Unterstützung! Für das SIPCAN-Team war es eine großartige Zeit, die es in einem multikulturellen Unternehmen verbringen durfte.