top of page

Der Schulbuffet-Check ab sofort als digitales Projekt

Schulbuffet-Check goes digital! Der seit vielen Jahren praxiserprobte Schulbuffet-Check von SIPCAN wird nun als innovatives Digitalprojekt ausgerollt. Schulen in ganz Österreich erhalten in diesem Schuljahr die Möglichkeit für eine kostenlose Teilnahme. Am besten gleich jetzt anmelden und die Chance für eine zeitsparende und klimafreundliche Beratung zur Optimierung des Schulbuffets nutzen! Die Teilnahmeplätze sind limitiert.


SIPCAN Team, Direktorin, Lehrerin und Buffetbetreiber vor dem Schulbuffet mit Auszeichnungsurkunden


Schulbuffets sind in ganz Österreich weit verbreitet. Laut einer für ganz Österreich repräsentativen Studie, die heuer durchgeführt wurde, gibt es derzeit an 71 % aller Schulen ab der 5. Schulstufe einen Pausenverkauf. Diese werden vor allem von professionellen Schulbuffetbetrieben sowie von Bäckereien und Schulwarten betrieben.


SIPCAN unterstützt seit vielen Jahren Schulen und Schulbuffets dabei, ihr Speisen-, und Getränkeangebot zu optimieren. Derzeit profitieren an über 140 Schulstandorten österreichweit bereits mehr als 100.000 Kinder und Jugendliche von dieser gesundheitsfördernden Maßnahme. Trotz unserer Bemühungen zeigen aktuelle Ergebnisse den dringenden Bedarf weitere Akzente zu setzen. Denn derzeit bietet nur jeder fünfte Pausenverkauf (20 %) ein kontrolliert gesundheitsförderliches Sortiment an.


Deshalb freut es uns sehr ankündigen zu können, dass wir unseren Schulbuffet-Check in diesem Jahr mit einem bereits praxiserprobten und auf seine Wirksamkeit getesteten digitalen Ansatz erstmals für Schulen in ganz Österreich anbieten können.


Bei diesem innovativen Projekt wird zeitsparend, effizient und klimafreundlich gearbeitet. Somit werden auch Schulen abseits von Ballungszentren in ländlichen Regionen leichter erreicht und können auf eine professionelle Unterstützung zugreifen. Unser Team steht hierfür während der Zusammenarbeit in engem Kontakt mit einer schulinternen Lehrkraft und dem*der Buffetbetreiber*in. Per Videocall analysiert SIPCAN das vorhandene Angebot nach den Kriterien der Leitlinie Schulbuffet des Gesundheitsministeriums. Werden die vorgeschriebenen Kriterien erfüllt, wird das Schulbuffet ausgezeichnet. Wenn eine Auszeichnung noch nicht möglich ist, helfen wir dabei die Ziele zu erreichen und wiederholen die Analyse zu einem späteren Zeitpunkt. Um das Engagement und den an der Schule entstandenen Mehrwert sichtbar zu machen unterstützen wir z.B. auch mit einem Pressetext.


Ein erfolgreiches Beispiel aus der Praxis:

Der Buffetbetreiber Herr Hoffman am Sportgymnasium Maria Enzersdorf in Niederösterreich erhielt kürzlich eine Auszeichnung für sein gesamtes Verpflegungsangebot (Pausenbuffet, Mittagsverpflegung, Getränkeautomaten) – wir gratulieren sehr herzlich zur ersten Auszeichnung des gesamten Schulverpflegungsangebots durch SIPCAN in Niederösterreich – ein großer Erfolg! (siehe Foto).


Sie möchten Ihr Schulbuffet ebenfalls gesundheitsförderlich gestalten und auszeichnen lassen?

Dann bewerben Sie sich für einen der 12 kostenlosen Teilnahmeplätze und bieten Sie Ihren Schüler*innen ein ausgewogenes, gesundheitsförderndes Angebot. So haben Konzentrationsprobleme, Müdigkeit und Leistungsschwächen in Ihrer Schule keine Chance.


!! Vormerken: Die kostenlose Anmeldung für Schulen läuft bis Mitte November !!


Eckdaten des Projekts:

Es können im Schuljahr 2023/24 österreichweit 12 Schulen bzw. Schulbuffets, die im Rahmen eines Ausschreibungsprozesses ausgewählt werden, betreut und zu einem ausgezeichneten Verpflegungsangebot begleitet werden. Die Umsetzung des Projektes erfolgt mit freundlicher Unterstützung von Novo Nordisk.


Informationen und Anmeldung zum digitalen Schulbuffet-Check:

Ausschreibung_2023_SIPCAN_SBC_digital_final
.pdf
PDF herunterladen • 793KB

Fototext (siehe oben):

Buffetauszeichnung am 2. Oktober 2023 im Sportgymnasium Maria Enzersdorf

(v.l.n.r.: Barbara Holstein, SIPCAN; Petra Slavik, provisorische Schulleiterin; Ehepaar Hoffman, Buffetbetreiber der Österreichischen Mensen Betriebsgesellschaft m.b.H.; Barbara Berger, Lehrerin, BIU und BSP)


Comments


bottom of page