• Juliana Bhardwaj

So wichtig ist das tägliche Frühstück für Kinder

Aktualisiert: 8. Feb.

Science News 06: Frühstücken oder nicht? Die Bedeutung des Frühstücks für die kognitive Leistungsfähigkeit und psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen.


Das Frühstück wird oft als die wichtigste Mahlzeit des Tages bezeichnet. Die Forschung beschäftigt sich daher intensiv mit den verschiedenen Auswirkungen dieser Mahlzeit auf den menschlichen Körper. Angenommen werden neben positiven Auswirkungen auf metabolische und kardiovaskuläre Faktoren sowie das Körpergewicht auch günstige Einflüsse auf kognitive Funktionen und die psychische Gesundheit. Kinder könnten aufgrund ihres im Vergleich zu Erwachsenen höheren Energiebedarfs besonders darauf reagieren, ob die morgendliche Mahlzeit konsumiert wird oder entfällt. Diese Ausgabe der Science News fokussiert sich daher auf diese Altersgruppe - im Speziellen auf den Zusammenhang von Frühstück und psychische Gesundheit bzw. kognitive Leistungsfähigkeit.


Psychisches Wohlbefinden

Zahedi et al. untersuchten in Form einer systematischen Übersichtsarbeit und Metaanalyse von insgesamt 14 Beobachtungsstudien Zusammenhänge zwischen Frühstückskonsum und psychischer Gesundheit. Die Gesamtstichprobe aller ausgewählten Studien umfasste fast 400.000 Probanden im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter.

Die Autoren fanden einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem Auslassen des Frühstücks und dem Auftreten von Depressionen, Stress und psychischer Belastung. Eine Subgruppenanalyse zeigte außerdem einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem Auslassen des Frühstücks und Angstzuständen bei Jugendlichen.


Kognitive Leistung

Lundqvist et al. beschäftigten sich mit physischen und psychischen Auswirkungen des Frühstücks auf Kinder und Jugendliche. Für das systematische Review wurden 26 Studien berücksichtigt und die Daten von insgesamt ca. 96.000 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 18 Jahren analysiert.

Die Autoren fassten zusammen, dass der Konsum eines Frühstücks positive Auswirkungen auf die kognitive Leistung hat, die Aufmerksamkeit sowie die schulischen Leistungen von Kindern verbessert, die Lebensqualität und das Wohlbefinden steigert und das Krankheitsrisiko senkt.


Schlussfolgerungen

Die Studien zeigten, dass das Auslassen des Frühstücks Nachteile gegenüber dem Verzehr eines Frühstücks birgt. Die Vorteile hinsichtlich des psychischen Wohlbefindens sowie der kognitiven Leistungsfähigkeit sprechen klar dafür, regelmäßig zu frühstücken. Da dies auch besonders für Kinder und Jugendliche zutrifft, plädiert das vorsorgemedizinische Institut SIPCAN dafür, dass Frühstück ein fixer Bestandteil der täglichen Routine ist.



Quellen:

Lundqvist M, Vogel NE, Levin LÅ. Effects of eating breakfast on children and adolescents: A systematic review of potentially relevant outcomes in economic evaluations. Food Nutr Res. 2019 Sep 12;63.

>> Studie


Zahedi H, Djalalinia S, Sadeghi O, Zare Garizi F, Asayesh H, Payab M, Zarei M, Qorbani M. Breakfast consumption and mental health: a systematic review and meta-analysis of observational studies. Nutr Neurosci. 2020 Dec 14:1-15.

>> Studie


Zitierung:

SIPCAN, Der Einfluss von Frühstück auf die kognitive Funktion und psychische Gesundheit. SIPCAN Science News 2021, Mai; 6.


Download:

SIPCAN_ScienceNews_06_05.2021_Fruestueck
.pdf
Download PDF • 308KB