Schlau recycling - aber wie?

Jede*r Österreicher*in produziert täglich im Durchschnitt 1,3 kg Haushaltsabfälle. Umso wichtiger ist es, dass das Thema Recycling in Familien, Schulen und Betrieben in den Fokus gerückt wird. Der Begriff Recycling kommt aus dem Englischen und leitet sich von der lateinischen Vorsilbe re- (zurück, wieder) und dem griechischen kýklos (Kreis) ab. Recycling bedeutet also etwas „zurück in den Kreislauf bringen“. Beim Recycling wird aus Abfall wieder ein Rohstoff - ein sogenannter Sekundärrohstoff - für die Herstellung neuer Produkte.


Gerade in der Getränkeindustrie unterlagen die Möglichkeiten der Wiederverwertung in den letzten Jahren einer enormen Weiterentwicklung. Neben Mehrwegglasflaschen, die im Supermarkt zurückgegeben werden können und von dort an die Abfüllvertriebe weiterverteilt werden, produzieren immer mehr Getränkehersteller ihre Getränke in leichten, bruchsicheren PET-Flaschen. Besonders im Bereich des PET-Recyclings wurden in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, denn aus ihnen können energie- und ressourcenschonend neue PET-Flaschen produziert werden.

Dazu errichteten führende Getränkehersteller aus Österreich in Müllendorf im Burgenland ein Recyclingwerk. Bislang lag bei Getränkeflaschen der Anteil von recyceltem PET-Granulat bei bis zu 50 %. Mittlerweile konnte bei einigen Getränkeflaschen von österreichischen Getränkeherstellern der Anteil auf 100 % erhöht werden. Für 2020 meldete die PET to PET Recycling Österreich GmbH einen neuen Recycling-Höchstwert: Im vergangenen Jahr durchliefen mehr als 28.200 t PET-Material den Recycling-Kreislauf. Das bedeutet aus rund 1,13 Milliarden gebrauchten PET-Flaschen wurde PET-Granulat für neue PET-Gebinde gewonnen. Die Österreicher*innen sind Sammel-Weltmeister - hierzulande liegt die Verwertungsquote von PET-Flaschen bei ca. 75 %.


Um Getränkeverpackungen dem Wiederverwertungskreislauf zuführen zu können, ist es notwendig, sie korrekt zu recyceln. Machen Sie daher das Recycling zum Thema - z.B. in Ihrer Familie oder auch in Ihrer Arbeit.


Unsere vier Recycling-Tipps für Sie:

  1. Vermeiden Sie Einwegmüll so gut es geht - wie z.B. Plastiksackerl, Strohhalme etc.

  2. PET- und Glasflaschen, Getränkekartons und Metalldosen sind wertvolle Rohstoffe - und sollen dem Recycling zugeführt werden.

  3. Recyclen Sie, wann immer Sie können - zuhause, im Betrieb, auf dem Weg zur Arbeit etc.

  4. Nutzen Sie die richtigen Container für das Recycling.







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen