• SIPCAN

Wofür mache ich mich stark?

Aktualisiert: 16. März

Das Jahr neigt sich dem Ende zu – wieder einmal Zeit, um DANKE zu sagen und nachzuspüren, wofür es sich – im Kleinen wie im Großen – engagieren lohnt. Das SIPCAN Team wünscht frohe Festtage und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2022!


„Alles Große in der Welt wird nur dadurch Wirklichkeit,

dass irgendwer mehr tut, als er tun müsste.“


… so lautet ein Zitat von Hermann Gmeiner, geb. 1919 als sechstes von neun Kindern einer Vorarlberger Bergbauernfamilie. Der ganz frühe Verlust der Mutter war für ihn wohl ein prägendes Erlebnis für die Gründung von SOS Kinderdorf – das Engagement eines Einzelnen mit seit Jahrzehnten internationaler Reichweite...


Gerade die Tage um Weihnachten und den Jahreswechsel laden wieder ein auf die kleinen und großen Dinge in unserer Welt zu blicken, dankbar zu sein und nachzuspüren, was uns wichtig ist und wofür wir uns einsetzen möchten – im Kleinen wie im Großen. Vor allem auch in dieser für uns alle schwierigen, außergewöhnlichen Zeit bedarf es der besonderen Wertschätzung all jener, die sich wissenschaftlich basiert und solidarisch für unser aller Gesundheit einbringen.


Von unserer Seite dürfen wir uns ganz herzlich auch bei allen Menschen, Kooperationspartner*innen und Unternehmen bedanken, die sich für gesündere Schulen und Betriebe stark machen. Ohne diese wertvolle Unterstützung wäre die Umsetzung unseres Engagements nicht in dieser Form möglich. So können wir uns auf viel Neues und Bewährtes im kommenden Jahr freuen.


Das gesamte SIPCAN Team wünscht ein erfülltes, vor allem gesundes neues Jahr 2022, frohe Festtage und eine ruhige, genussvolle Zeit mit Familie und Freunden!