• SIPCAN

Heute schon genug Sonne getankt?

Endlich ist es richtig warm! Nach den langen grauen Wintermonaten sehnt sich unser Körper nach Wärme und Licht. Doch die Sonne führt nicht nur zu guter Laune, sondern ist auch verantwortlich für unseren Vitamin D-Haushalt. Vitamin D zählt zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine. Doch wussten Sie, dass Vitamin D eigentlich gar kein Vitamin ist? Vitamin D, auch bekannt unter dem Namen Calcitriol, ist eigentlich gar kein Vitamin, sondern es handelt sich genau genommen um ein Prohormon. Vitamin D hat noch eine weitere besondere Eigenschaft. Wenn ausreichend Sonnenlicht, in Form von UVB-Strahlen vorhanden ist, kann es vom Körper selbst gebildet werden. Anders als die anderen Vitamine, wird Vitamin D nur in sehr geringem Maß durch Lebensmittel aufgenommen. Seine Funktionen sind vielfältig. Fühlt man sich im Winter oft träge und energielos, kann ein Vitamin D-Mangel die Ursache sein. Es ist verantwortlich für zahlreiche Funktionen im Stoffwechsel und fördert unser geistiges und körperliches Wohlbefinden. Eine wichtige Rolle spielt das „Sonnenhormon“ bei der Calciumregulation, dem Knochenaufbau und bei der Stärkung unseres Immunsystems. In der österreichischen Bevölkerung weisen rund 60 %, insbesondere in den Wintermonaten, eine unzureichende Vitamin-D-Versorgung auf. Symptome für einen Mangel sind unter anderem Müdigkeit, Antriebslosigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit und Muskelkrämpfe. Bei Kindern kann ein Vitamin-D-Mangel zu Rachitis führen, eine Störung des Calcium-Phosphat-Stoffwechsels, durch die es zu einer gestörten Knochenentwicklung und Fehlstellungen kommen kann. Die DGE empfiehlt eine Tagesdosis von 20 µg Vitamin D für Jugendliche und Erwachsene. Je nach Hauttyp gibt es Unterschiede in Bezug auf die Dauer der Sonneneinstrahlung, um den Tagesbedarf an Vitamin D zu decken. Für sehr helle Hauttypen, mit roten oder blonden Haaren, reicht eine Sonneneinstrahlung von 10 Minuten pro Tag. Generell gilt, je dunkler der Hauttyp, desto länger sollte die Sonnenlichtexposition dauern, um seinen täglichen Bedarf an Vitamin D decken zu können. Also dann, viel Spaß beim Sonne tanken ;) 



3 Ansichten