• SIPCAN

SIPCAN bei der VEÖ Jahrestagung

Bei der Jahrestagung des Verbands der Ernährungswissenschafter Österreichs (VEÖ) hatte SIPCAN heuer die Möglichkeit sich über die neuesten Erkenntnisse zum Thema „Lebenswelt Darm – das Mikrobiom“ zu informieren. Besonders in den letzten Jahren beschäftigte sich die Wissenschaft verstärkt mit den Mikroorganismen im Darm und ihrem Einfluss auf den menschlichen Körper. Zahlreiche Studien deuten darauf hin, dass es einen Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung der Darmflora und verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden gibt. So kann eine gestörte Darmbesiedelung beispielsweise Entzündungsprozesse, Stoffwechselstörungen, Lebensmittelunverträglichkeiten oder sogar Depressionen auslösen. Nicht nur verschiedene Umwelteinflüsse, sondern auch der eigene Lebensstil können das Mikrobiom verändern. Besonders pro- und präbiotische Lebensmittel wie beispielsweise Joghurt, Sauerkraut oder Vollkornprodukte wirken sich positiv auf die Darmbakterien und somit auch auf unsere Gesundheit aus. Welche Prozesse im Körper nun genau über die Mikrobiota reguliert werden und inwiefern Stoffwechselerkrankungen wie Adipositas mit der Darmflora in Verbindung stehen, muss in weiteren Studien noch genauer erforscht werden. Wir sind auf jeden Fall gespannt, welche Erkenntnisse die Wissenschaft in den nächsten Jahren zutage fördert.



0 Ansichten