• SIPCAN

Ausgezeichnetes Kinderessen jetzt auch für die Gastronomie und Hotellerie

SIPCAN liegt die Ernährung der Kinder sehr am Herzen. Deshalb setzen wir uns seit mehr als zehn Jahren für ein gesundheitsförderndes, kindgerechtes Speisen- und Getränkeangebot ein, das auch schmeckt und gerne angenommen wird. Über 150.000 Kinder haben bereits davon profitiert, in erster Linie durch eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit vielen Schulen österreichweit.

Als nächsten Schritt bietet SIPCAN auch Unterstützung für die Gastronomie und Hotellerie an, und zwar in einer gemeinsamen Initiative mit kids&fun consulting, einem Unternehmen für strategisches Kindermarketing. Denn auch in Hotels, Restaurants oder Raststätten sollen Familien aus gesunden, kindgerechten Speisen wählen können.

Meist wird das Angebot auf der Kinderkarte von den Gastronomen nicht sehr wichtig genommen – oft aus der Einstellung heraus, dass Kindern außer fett- und zuckerreichen Speisen wie Schnitzel, Pommes oder Mehlspeisen ohnehin nichts schmeckt. Mit Maß und Ziel, das die Bedürfnisse und Vorlieben der Zielgruppe nicht aus den Augen verliert, kann jedoch auch auf einer Kinderkarte ein optimiertes Angebot geschaffen werden, das keinesfalls fad und geschmacklos ist. Kinder müssen die Möglichkeit erhalten, dass sich ihr Geschmackssinn entwickelt und an ein gesünderes Angebot gewöhnt. Von großer Bedeutung ist da natürlich auch geeignetes, kindgerechtes Marketing. Eine eigene, attraktive Kinderspeisekarte drückt Wertschätzung aus und ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass sich die Küche Gedanken macht und sich der Verantwortung bewusst ist. Der „Geschmack“ der Kinder muss hier genauso getroffen werden wie die Erwartungen der Eltern. Und diese wollen auch in der Freizeit und im Urlaub zunehmend Gesünderes für ihren Nachwuchs – eine große Chance für die Gastronomie!

An der Initiative teilnehmende Gastronomiebetriebe werden bei der gesundheitsförderlichen und attraktiven Gestaltung ihres Speisenangebots von ExpertInnen unterstützt und begleitet. Werden die festgelegten ernährungswissenschaftlichen Kriterien (wie Gestaltung der Menükomponenten, Abwechslung etc.) erfüllt sowie entsprechendes Marketing umgesetzt, wird das Engagement gegenüber den Gästen mit dem Label „Ausgezeichnetes Kinderessen“ sichtbar gemacht.

​ Bereits drei Hotelbetriebe führen diese Auszeichnung, mit folgenden O-Tönen:

„Es wäre ein leichtes, Kindern nur Pizza und Pommes anzubieten. Aber das entspricht nicht unseren Qualitätsansprüchen… Bei uns sind die Kinder durchaus experimentierfreudig… Die überwiegende Anzahl unserer Gäste lieben inzwischen unser „neues“ Essen. Oft sehen wir sogar, dass sich die Eltern vom Ausgezeichneten Kinderessen bedienen…“  (Hotel Albona Nova, Zürs)

„Wir wollen unseren Gästen, egal ob groß oder klein, eine Top-Dienstleistung anbieten. Dazu gehört auch die Möglichkeit, sich ausgewogen und gesund in den Urlaubstagen ernähren zu können. Auch für Kinder!... Die Gäste schätzen diese Abwechslung enorm. Weil wir dabei auch sehr auf regionale Lebensmittel setzen!“ (Mountain Resort Das Edelweiss, Großarl)

„Wir haben schon länger darüber nachgedacht sowohl beim Frühstücksbuffet im Hotelbetrieb wie auch im Restaurant der Parktherme konsequent uns zu einem gesunden Kinderessen zu entwickeln. Durch die intensive Beratung und Unterstützung durch SIPCAN bzw. Ursula Weixlbaumer-Norz ist es absolut gelungen, uns von ähnlichen Anbietern in Österreich abzusetzen. Die Reaktionen der Gäste sind überzeugend und fast euphorisch. Es passt einfach zu unserem Haus und der Therme!“ (Vitalhotel der Parktherme Bad Radkersburg)

Weitere Informationen und Details erfahren Sie auf der Projekt-Website www.ausgezeichneteskinderessen.at und in der aktuellen Presseinformation (Pressekonferenz am 6. Mai in Wien und am 7. Mai in Linz).